Gebäude, die im Grundwasser stehen bzw. sich das Oberflächenwasser im Bereich des Fußpunktes von außen stauen kann, sind gegen drückendes Wasser gefährdet.

Sollte im Bereich des Fußpunktes die Flächen- bzw. Hohlkehlenabdichtung defekt sein, kann das Wasser durch die schadhafte Abdichtung drücken und nach innen eindringen. Im Inneren des Baukörpers bilden sich Pfützen bzw. der gesamte Raum steht unter Wasser. Der Einbau einer HanoSol® Druckwassersperre ist erforderlich

Schematischer Aufbau:

Der Einbau der HanoSol® Druckwassersperre erfolgt mittels einer einlagigen Bohrlochinjektion im Fußpunktbereich, unterhalb der vorhandenen Horizontalsperre aus Bitumenpappe. Je nach Wassereinbruch wird mit HanoPur vorgepresst, um eine schnelle Dichtigkeit zu erreichen.

Die Verarbeitung des Materials:

Die Bohrlöcher werden je nach Wasserandrang alle 10-15 cm bis zum Fundament gesetzt.

Die Materialverpressung erfolgt dann über Injektionspacker im Hochdruckverfahren

Bei unserem Verfahren wird unser Material HanoPur bzw. HanoPox mit einem Druck, der größer ist als der des eintretenden Wassers in das Mauerwerk injiziert. Hierdurch kann eine optimale Abdichtung erzielt werden.

Der neuste Entwicklungsstand für Sie:

Das Material für Ihre trockenen Wände:

HanoPox ist ein unter Wasser härtendes und dichtendes 2- Komponenten Epoxydharz, das bedingt durch seine Viskosität in sämtliche Hohlstellen eindringt und im Hochdruckverfahren mittels speziellen Verpressgeräten injiziert wird.

HanoPur ist ein 1- bzw. 2-Komponenten Polyurethanharz, das bei sehr großem Wassereinbruch vorgepresst wird. Bedingt durch die schnelle Reaktionszeit wird das Eindringen von Wasser sofort verhindert. .

                                        Der Vorteil für Sie:

  


Durch die einfache und schnelle Abdichtung von Innen, mit einer einlagigen bzw. mehrlagigen HanoSol® Druckwassersperre sind keine aufwendigen und teuren Ausschachtungsarbeiten erforderlich.

Bedingt durch die schnelle Reaktionszeit unserer Materialien kann der Wassereinbruch sofort gestoppt werden. Hierbei stellt das Verpressen beider Produkte HanoPur und HanoPox in Kombination eine optimale Lösung zur Behebung von großen Druckwasserschäden dar.

 

HanoSol- Abdichtungstechnik
Inh. Ch. Hansen
Mauritiusstr.19, 44789 Bochum
Tel.: 0234/ 32 53- 601       Fax: 0234/ 32 53- 602
E-mail: info@hanosol.de